In verschiedenen Zeitungen (u.a. Welt) habe ich diesen Artikel gelesen und kann dem nur zustimmen. Lassen wir unsere Kinder richtig spielen, basteln und malen!

Smartphones, Tablets und Computer sind nach Meinung von Ärzten schädlich für die geistige Entfaltung von Kindern. „Wir Kinder- und Jugendärzte sind von deutlichen gesundheitlichen und psychologischen Beeinträchtigungen überzeugt, sehen diese täglich in unseren Praxen“, sagte Till Reckert vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. Als Probleme stellen Mediziner eine besorgniserregende Zunahme von Überforderung, Kopfschmerzen, Aufmerksamkeitsstörungen und psychischen Erkrankungen fest, die mit der Nutzung der digitalen Medien mit ihren schier endlosen Möglichkeiten zusammenhänge. Eine Gefahr liege auch darin, dass Eltern ihre Kinder wegen des Smartphones vernachlässigten…

 

Sehr lesenswert zu diesem Thema ist das Buch von dem Hirnforscher Manfred Spitzer: Digitale Demenz. Ein kleiner Auszug aus dem Buch:

„Es heißt, dass die neuen Medien heute eben zum Alltag gehören und wir die Kinder an sie gewöhnen müssen. Dem muss entgegnet werden: Neue Medien haben wie Alkohol, Nikotin und Drogen ein Suchtpotenzial. Computer- und Internetsucht sind hierzulande mittlerweile häufig auftretende Phänomene mit verheerenden Folgen für die Betroffenen. Man könnte also bequem behaupten: „Bier und Wein sind Bestandteil unserer Gesellschaft und Kultur. Wir müssen den Kindern schon im Kindergarten den kritischen Umgang damit beibringen….Eine ganze Industrie würde sich über solche Empfehlungen sehr freuen, viele Menschen und die Gesellschaft insgesamt würden jedoch großen Schaden davontragen…“

„Ein Computer zu Hause führt zu schlechteren Schulleistungen. Dies zeigt sich beim Rechnen wie beim Lesen…. die Leistungen im Lesen wie im Rechnen sind von denjenigen, die den Computer mehrmals wöchtlich einsetzen, deutlich schlechter“

„Dem wird seit einigen Jahren entgegengehalten, dass die … sozialen Medien .. die soziale Isolation im Schulalter umgekehrt haben; die jungen Menschen seien heute im Netz überwiegend im sozialen Bereich unterwegs. Hierzu sei jedoch anzumerken, dass gerade die digitalen sozialen Netzwerke keineswegs zu mehr und besseren Kontakten, sondern zu sozialer Isolation und oberflächlichen Kontakten führen…. „