Ostergebildebrot ist ein Brot aus süßem Hefeteig – je nach Belieben könnt ihr es mit Nüssen und/oder Rosinen zubereiten. Die drei Teigstränge, welche zu einem Zopf geflochten werden, sollen ein Symbol für die Dreiheit darstellen. Wenn der Zopf zusammengelegt wird, entsteht ein in sich geschlossener, symbolträchtiger Kreis. 

Für das Ostergebildebrot braucht ihr:

  • 600 g Mehl
  • 280 ml warme Milch oder Pflanzenmilch
  • 100 g Butter oder Margarine
  • 1 Ei – für die vegane Variante das Ei weglassen oder durch eine vegane Alternative ersetzen
  • 100 g Agavendicksaft oder Zucker
  • 25 g Hefe
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck Vanillezucker

Und so geht’s:

Den Teig 30 min gehen lassen. Dann drei Teigstränge bilden und diese zu einem Zopf flechten. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Celsius 20 min backen.

Ihr könnt entweder einen großen Kranz flechten, in welchen dann viele bunte Eier gelegt werden können oder mehrere Kränze mit je einem Ei darin.

Fertig ist das Ostergebildebrot!

Weitere Inspirationen zum Osterfest findet ihr in der Kategorie Ostern. Leckere Rezepte findet ihr unter Backen und Kochen mit Kindern. Und alles was ihr an Materialien dafür braucht bei uns im Waldorfshop unter Kochen & Backen.

ArabicChinese (Simplified)CzechDutchEnglishFrenchGermanHungarianItalianJapaneseSpanish