Der Tradition folgend wird auch am kommenden Montag an vielen Orten wieder der Martinsumzug stattfinden.

Im Mittelpunkt dieses Festes steht die Geschichte des heiligen St. Martin, der der Überlieferung zufolge seinen Mantel mit einem Bettler teilte.

In Schulen, Kindergärten und Gemeinden, aber auch in vielen Familien werden für dieses Fest eifrig Laternen gebastelt, deren Lichter am Umzugsabend von den Kindern in die Welt hinausgetragen werden und die Dunkelheit erhellen.

Im Anschluss an den Umzug wird oftmals noch ein großes Lagerfeuer entfacht, an dem in andachtsvoller Stimmung gemeinsam Lieder über Sankt Martin und die Laternen gesungen werden. Dazu gibt es für alle eine kleine Stärkung, die in der Regel von den Elternhäusern zubereitet wurde.

Seid ihr hierfür aktuell noch auf der Suche nach einem geeigneten kulinarischen Mitbringsel?
Wie wäre es mit einem herrlich duftenden und wohl wärmenden Apfel-Punsch? Dieser ist schnell und einfach zubereitet und eine tolle Alternative zu Tee, heißem Kakao, den altbekannten Martinsbrötchen oder der klassischen Kürbissuppe.

 

Alles was ihr dazu braucht:

1 Liter Apfelsaft

1 Stück Ingwer (ca. 2-3 cm)

2 Bio-Orangen

1 Bio-Zitrone

1 Zimtstange

1 Sternanis

1 TL Anis

Nach belieben: 1 TL Nelken, Holunderbeeren, (Kubeben-)Pfefferkörner, Piment

 

Und so geht´s:

Schält den Ingwer und schneidet ihn in dünne Scheiben.
Den Apfelsaft mit dem Saft der Früchte, etwas abgeriebener Schale von Orange und Zitrone und den übrigen Zutaten für ca. 15 Minuten erhitzen, aber nicht kochen.
Durch ein Sieb abseihen. Achtet darauf, dass ihr für den Abrieb tatsächlich Orangen und Zitronen in Bioqualität verwendet.
Der Punsch schmeckt sehr fruchtig und ist durch die frischen Früchte bereits von Natur aus sehr süß. Habt ihr es gerne noch etwas süßer, dann eignet sich hierfür Honig sehr gut. Alternativ könnt ihr natürlich auch ganz normalen Zucker verwenden.
Bedenkt, dass die Mengenangaben natürlich an die jeweilige Situation angepasst werden müssen. Dieses Rezept reicht für ca. 4 Tassen.

Habt ihr mit dem Punsch noch nicht genug oder seid ihr gerade in bester Backlaune, dann schaut doch gerne auch einmal auf Instagram bei uns vorbei. Dort findet ihr ein weiteres tolles Rezept für Martinsbrötchen auf unserem Kanal. Diese Brötchen gibt es traditionell zum Martinsfest, sie schmecken aber auch in jeder anderen Jahreszeit sehr gut und eignen sich somit hervorragend für die verschiedensten Anlässe.

Wir wünschen euch viel Freude beim Nachbereiten und ein schönes Martinsfest!

 

Habt ihr das Rezept ausprobiert?

Dann verlinkt uns @waldorfshop.eu doch gerne auf Instagram und nutzt den Hashtag #waldorfshop oder hinterlasst ein Kommentar, damit auch wir eure Ergebnisse sehen können. Wir freuen uns drauf!