Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da…

Er bringt uns Wind, hei hussassa!
Schüttelt ab die Blätter,
Bringt uns Regenwetter.
Heia hussassa, der Herbst ist da!

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da,
Er bringt uns Obst, hei hussassa!
Macht die Blätter bunter,
Wirft die Äpfel runter.
Heia hussassa, der Herbst ist da!

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da,
Er bringt uns Wein, hei hussassa!
Nüsse auf den Teller,
Birnen in den Keller.
Heia hussassa, der Herbst ist da!

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da,
Er bringt uns Spaß, hei hussassa!
Rüttelt an den Zweigen,
Lässt die Drachen steigen
Heia hussassa, der Herbst ist da!

Der Herbst beginnt

Am 22. September, zum Tag der Tag-und-Nachtgleiche beginnt der Herbst. Im September löst der Herbst den Sommer ab. Das Licht ist weich und golden, der Altweibersommer ist wie ein letztes Aufbäumen der Wärme vor Herbst und Winter. Die Luft ist kühler aber dennoch mild. Ein Gefühl der Klarheit entsteht. Der Geruch ist eigen, vielfältig aber nicht mehr zart und mild wie immer Sommer, eher tiefgründig. All die Blumen mit den kleinen Blütenblättern glühen farbenprächtig.

Ein besonderes Phänomen der Tag-und-Nachtgleiche ist, dass sie gilt unabhängig davon, wo man sich auf der Erde aufhält. Während am Äquator die Tage ganzjährig die gleiche Dauer haben wie die Nächte, nehmen die Unterschiede nördlich und südlich des Äquators in Richtung der Sonnenwenden zu. In den Sommermonaten sind die Tage länger als die Nächte, im Winter ist es andersherum. Am Tag der Tag-und-Nachtgleiche tauschen Nord- und Südhalbkugel dann ihre Unterschiede quasi aus. An diesem Tag sind Tag und Nacht genau gleich lang, egal wo man sich auf der Erde befindet.

„Der Sommer zieht von hinnen …..“

„Der Sommer zieht von hinnen und sagt uns leis`ade; kaum dass wir uns besinnen, hängt Nebel überm See."„Der Herbst mit bunten Streifen zum Erntefest uns drängt. Er lässt nun alles reifen, was an den Bäumen hängt."„Die Äpfel, Birnen, Pflaumen, die Trauben groß und klein, in unsren schönen Körben. Da tragen wir sie heim."Das Lied findet ihr in dem Buch inklusive CD „Lieder für den Kindergarten", welches ihr in unserem Online-Shop bestellen könnt. Die CD eignet sich wunderbar zum Erlernen der pentatonischen Lieder.

Gepostet von waldorfshop am Samstag, 15. September 2018

 

Mit dem Schwinden des Lichts und der Wärme ziehen sich auch die Lebenskräfte der Natur zurück. Im Oktober färben sich die Blätter der Bäume bunt, der Nebel hängt in Schwaden über Wiesen, Wäldern und Seen. Die letzten nun schon etwas säuerlichen Brombeeren können gepflückt werden, die Äpfel sind reif und fallen beinah von allein in die Erntekörbe. Die Kürbisse leuchten orange und die letzten Kartoffeln können geerntet und über dem Feuer in einer leckeren Erntedanksuppe zu einem Festessen werden. Und dann nehmen wir Abschied von der Fülle des Sommers. Es beginnt eine Zeit der inneren Einkehr und eine Suche nach dem inneren Licht.

Die Feste Michaeli und Ernte Dank sind die ersten, die wir im Herbst feiern. Im November folgt St. Martin, das Laternenfest und letztendlich liegt ja ein Großteil der Adventszeit auch in der Herbst-Jahreszeit.

Die Wesen der Natur

Kinder leben in einer viel stärkeren Verbundenheit mit ihrer Umgebung. Für sie sind alle Gegenstände und Wesen viel belebter als für die meisten Erwachsenen. Geschichten und Bilder, die von den sogenannten Elementarwesen handeln, werden von den Kindern daher oft besonders geliebt. Auch auf dem Jahreszeitentisch im Waldorfkindergarten, Hort oder zu Hause, können diese Themen der Kinder aufgegriffen werden. Mit dem Einzug des Herbstes tummeln sich die Zwerge auf dem Jahreszeitentisch. So wie wir uns nach der Lebensfreude im Sommer eher dem Inneren zuwenden können, so ziehen sich auch die Elementarwesen in die Erde zurück.

Rudolf Steiner schreibt dazu:

„Dieser Jahreslauf, den in früheren Zeiten der Mensch, weil eine Art mehr instinktiven Bewußtseins gewaltet hat, durch Festeszeiten feierte, hat noch eine andere Seite… Die Erde ist während des Winters mit ihren Elementargeistern, man kann sagen, vereint. Die Elementargeister ziehen sich hinein in den Schoß der Erde, wohnen da bei den sich vorbereitenden Pflanzenwurzeln und den andern Naturwesenheiten, die während des Winters im Schoße der Erde sind. Dann, wenn der Frühling kommt, atmet die Erde gewissermaßen dieses ihr elementarisches Wesen aus; die Elementargeister steigen wie aus einer Gruft heraus, steigen herauf in die Atmosphäre. Während sie im Winter die innere Gesetzmäßigkeit der Erde aufgenommen haben, bekommen sie immer mehr und mehr, wenn es gegen den Frühling zu geht, und namentlich wenn es dem Sommer zu geht, in ihrem Wesen und Weben jene Gesetzmäßigkeit, die ihnen von den Sternen des Kosmos und deren Bewegungen aufgedrängt wird. Und wenn die Hochsommerzeit da ist, da webt und lebt es draußen im Umkreise der Erde unter den Elementarwesen, die still und ruhig während des Winters unter der Schneedecke waren, da wallt und wirbelt es unter diesen Elementarwesen in denjenigen Bewegungen, in denjenigen gegenseitigen Beziehungen, die bestimmt sind durch die Gesetze der Planetenbewegungen, durch die Gesetze der Gestaltung der Fixsterne und so weiter. Und wenn der Herbst kommt, dann kommen gewissermaßen diese Elementarwesen wiederum gegen die Erde zurück. Dann nähern sie sich wieder der Erde, bekommen immer mehr und mehr auch wieder die Erdengesetze, um wiederum zurückzukehren, gewissermaßen von der Erde eingeatmet zu werden während der Winterzeit, wo sie wiederum still und ruhig im Schoße der Erde sein werden.“ (Rudolf Steiner, GA 229, S.11f)

Herbst im Waldorfshop

Im Waldorfshop haben wir für euch und eure Kinder Produkte zusammengestellt, die gerade für die Zeit des Herbstes Anregungen bieten.

Die Schätze des Herbstes laden dazu ein, mit ihnen zu basteln. Zusammen mit Kindern können aus Eicheln, Tannenzapfen, Kastanien, Hagebutten und Blättern wunderschöne Dinge entstehen. Unser Kastanienbastel-Set ist dafür ideal geeignet.

Natürlich gehört auch das Pilzesammeln mit in den Herbst. Mit unserem Pilzmesser von Opinel und dem Körbchen macht das gleich nochmal soviel Spaß.

Mit dem Set „Bastelzwerge“ inkl. ausführlicher Anleitung könnt ihr euch mit euren Kindern aus reiner pflanzengefärbter Märchenwolle selbst kleine Zwerge für den Jahreszeitentisch basteln.

Wunderschön zum Spielen und für den Jahreszeitentisch sind auch unsere Tücher aus pflanzengefärbter Seide und Wolle in Herbstfarben.

Auch für den Jahreszeitentisch eignen sich die wunderschönen Postkarten vom Eichelzwerg und das 10 tlg. Postkartenset Herbst.

 

Bücher für den Herbst

Pippa und Pelle im Brausewind

Pippa und Pelle genießen den Herbst. Sie erfreuen sich am bunten Laub, lassen Drachen steigen und sammeln Pilze. Ein herrlicher Spaß für Jungen und Mädchen ab 2 Jahren!

Herbst

Dieses Buch mit wunderschönen Bildern von Eva-Maria Ott-Heidmann führt durch die Jahreszeit Herbst. Erntedank, Michaeli, Nebel, das Fallen des Laubes, die immer karger werdende Natur – mit diesen Bildern werden die Kinder durch den Herbst geführt.

Unser Sommer- und Herbstbuch

Neue Anregungen zur Gestaltung der Jahresfeste in der Sommer- und Herbstzeit. Dazu gehören Johanni, ein Sommer- bzw. Gartenfest, Michaeli, Erntedank, Halloween und Sankt Martin sowie Feste zum Abschied aus dem Kindergarten und zum ersten Schultag.

Autumn – englischsprachiges Kinderbuch

Was mögt ihr besonders am Herbst? Welche sind eure liebsten Herbst-Rezepte? Was darf bei euch, in eurer Familie auf keinen Fall im Herbst fehlen?

Teilt uns das gern in den Kommentaren mit – wir sind gespannt!

 

Der neue Waldorfshop Katalog ist da!

Jetzt hier bestellen und kostenlos zusenden lassen!

 

Wir hoffen, dass ihr ein paar Anregungen mitnehmen können und wünschen euch und euren Lieben einen wunderschönen, goldenen Herbst!

Das Team vom Waldorfshop