„Klein Häschen wollt spazieren geh’n“ ist wunderschön für ältere und jüngere Kinder. Das Fingerspiel hat seinen festen Platz zur Osterzeit in Waldorfkindergärten.

Klein Häschen wollt spazieren geh’n, spazieren ganz allein.

Da hat’s das Bächlein nicht geseh’n und ‚plumps‘ fiel es hinein.

Das Bächlein floß dem Tale zu, dort wo die Mühle steht.

Und wo sich ohne Rast und Ruh das große Mühlrad dreht.

Ganz langsam drehte sich das Rad, drauf sprang der kleine Has‘.

Und als er endlich oben war, sprang er hinab ins Gras.

Klein Häschen lief nach Haus geschwind, vorbei war die Gefahr.

Die Mutter klopft das Fell ihm aus, bis es ganz trocken war

Manchmal wird noch ein letzte Strophe gesungen: Der Vater macht ein bös Gesicht und sprach zum kleinen Has: Wenn du allein spazieren gehst und nicht die Eltern fragst. Ich lasse diese Strophe weg. Zu sehr wird für mich hier zum Einen der moralische Zeigefinger gehoben, zum Anderen eine alte Rollenverteilung der Eltern fortgeführt.

Weitere Fingerspiele findet ihr hier auf dem Blog in der Kategorie Sprüche. Im Waldorfshop findet ihr online wunderschöne Produkte für die Osterzeit.

ArabicChinese (Simplified)CzechDutchEnglishFrenchGermanHungarianItalianJapaneseSpanish