Oh goldne Ostersonne komm

Oh goldne Ostersonne komm, im Nebel noch verborgen. Nach langer kalter Winternacht bring uns den hellen Morgen. Die Tiere all, in Wald und Au Weck´auf, dass sie dir springen. Erweck die kleinen Vögelein, dass sie dir fröhlich singen. Goldne Ostersonne. Oh,...

weiterlesen >

Wir säen die Samen, die Samen so fein

Wir säen die Samen, die Samen so fein. Wir streuen sie sacht in die Erde hinein. Wir decken sie zu, nun halten sie Ruh. Bald schaut schon ein Spitzchen empor durch ein Ritzchen. Die Plänzchen, sie sprießen, wir wollen sie geißen. Und wenn wir schön warten, wächst...

weiterlesen >

Der Frühling hat sich eingestellt

Der Frühling hat sich eingestellt, wohlan, wer will ihn sehn? Der muss mit mir ins freie Feld, ins grüne Feld nun gehn. Er hielt im Walde sich versteckt, dass niemand ihn mehr sah, ein Vöglein hat ihn aufgeweckt, jetzt ist er wieder da. Jetzt ist der Frühling wieder...

weiterlesen >