Die Kinder sitzen nebeneinander auf einer Bank, auf Holzklötzchen oder im Gras. In den Händen halten sie ein kleines Rundholz (ca. 8 cm lang mit einem Durchmesser von ca. 5 cm), an dem eine 2-3 m lange Schnur befestigt ist. Am anderen Ende ist ein Holzschiffchen befestigt, in dem eine „Ladung“ in Form einer Erdbeere, Nuss oder Aprikose enthalten ist. Die Kinder drehen das Rundholz und indem sie die Schnur aufwickeln, kommt das Schiffchen langsam immer näher zu ihnen. Wenn es angekommen ist, dürfen sie die Ladung herausnehmen. Dann wickelt ein Erwachsener die Schnur wieder ab und das nächste Kind ist an der Reihe. Dies ist ein ganz besinnliches Spiel und man sollte die Kinder in keiner Weise zur Eile antreiben. Schulkinder könnten die Schiffchen um die Wette ziehen. Dabei ist wichtig, dass die Schiffchen alle gleich gut sind, die Rundhölzer alle in etwa den gleichen Durchmesser haben und die Schnüre gleich lang sind. Der Erwachsene gibt jeweils die Startzeichen. Man kann auch Regeln aufstellen, wie z.B.: Das Schiffchen, welches die Ladung unterwegs verliert, muss anhalten und warten, bis diese wieder eingefüllt wurde. In einer zweiten Runde dürfen zuerst alle Verlierer und dann alle Gewinner in Wettstreit miteinander treten …

(frei nach „Spiel mit uns! von Freya Jaffke)