Damit es Frieden in der Welt gibt,
müssen die Völker in Frieden leben.

Damit es Frieden zwischen den Völkern gibt,
dürfen sich die Städte nicht gegeneinander erheben.

Damit es Frieden in den Städten gibt,
müssen sich die Nachbarn verstehen.

Damit es Frieden zwischen Nachbarn gibt,
muß im eigenen Haus Frieden herrschen.

Damit im Haus Frieden herrscht,
muß man ihn im eigenen Herzen finden.

Laotse

Der Krieg in der Ukraine hat uns zutiefst erschüttert.

Die Angriffe bringen die Kinder in der Ukraine in Lebensgefahr. Es gibt keinen bewaffneten Konflikt dieses Ausmaßes, bei dem nicht auch Teile der Zivilbevölkerung und auch Kinder ihr Leben verlieren. Schwerer Beschuss in vielen Gebieten beschädigt zudem wichtige Einrichtungen für Kinder – darunter Schulen und Kindergärten, aber auch Trinkwasserstationen.

Zahlreiche Familien wurden aus ihrem Zuhause vertrieben und sind auf der Flucht. Es sind Tage im Ausnahmezustand. Die Erlebnisse können für die Kinder schwer traumatisierend sein. (Quelle)

Wie viele andere Menschen, fragen auch wir uns in diesen Tagen, wie wir mit unseren Möglichkeiten gezielt helfen können.

Hilfe für waldorf- und heilpädagogische Einrichtungen in der Ukraine

Schon länger arbeiten wir mit den Freunden der Erziehungskunst Rudolf Steiners zusammen und sind vor allem für die Notfallpädagogik unterstützend tätig.

Freunde der Erziehungskunst | Waldorfshop

Die Notfallpädagogik der Freunde wendet sich an psycho-traumatisierte Kinder und Jugendliche in Kriegs- und Katastrophengebieten. Sie dient der psychosozialen Stabilisierung von Betroffenen, die darin unterstützt werden, traumatisierende Erlebnisse zu verarbeiten und in die eigene Biografie zu integrieren. Durch die Anregung der Selbstheilungskräfte sollen eventuelle Traumafolgestörungen abgemildert oder ganz abgewendet werden. Die Notfallpädagogik bedient sich dabei Methoden auf Grundlage der Waldorfpädagogik und verwandten Therapieformen. (Quelle)

Hinsichtlich des Krieges in der Ukraine werden die Freunde der Erziehungskunst vor allem drei Vorhaben umsetzen:

Hilfe für waldorfpädagogische Einrichtungen

In der Ukraine arbeiten vier Waldorfschulen seit über 20 Jahren; acht Schulinitiativen sind in den vergangenen Jahren hinzugekommen. Seit dem 25. Februar sind die Schulen geschlossen. Die Freunde möchten Waldorfschulen, Waldorfkindergärten und heilpädagogischen Einrichtungen ermöglichen, ihren Pädagoginnen und Pädagogen weiterhin Gehälter auszuzahlen. Außerdem möchten sie Gelder für die Instandhaltung der Schulgebäude, für Heizkosten, für Reparaturen oder wenn nötig für den Wiederaufbau zur Verfügung stellen.

Vermittlung von Wohn- und Schulplätzen

Seit dem 26.2. sind die Freunde im engen Kontakt mit Waldorfpädagog:innen in einigen Nachbarländern der Ukraine, die dort ihrerseits Hilfsaktionen und vor allem die Unterbringung von Waldorf-Familien organisieren. Familien in Ungarn und Tschechien zum Beispiel erklärten sich bereit, Menschen aufzunehmen und diese auch an den Grenzen abzuholen. Sie helfen Menschen auf der Flucht mit Kontakten, Wohnmöglichkeiten, Logistik und – falls nötig – Geld. Außerdem koordinieren sie für Deutschland die Vermittlung von Unterkünften in Verbindung mit Plätzen an einer Waldorfschule oder an einem Waldorfkindergarten. Sie stellen Ansprechpartner für Geflüchtete und Gastgeber.

Notfallpädagogische Einsätze an den Grenzen und in der Ukraine

Die Freunde planen notfallpädagogische Einsätze zunächst an den Grenzübergängen, um dort ankommende Menschen sinnvoll aufzufangen und den Kindern präventiv zu helfen. Im weiteren Verlauf wird es auch Einsätze in der Ukraine selbst geben. In Deutschland werden sie in Kooperation mit Notfallpädagogik Ohne Grenzen e. V. Workshops an Schulen und Kindergärten anbieten, die Kinder aus der Ukraine aufnehmen.

(Quelle)

Lasst uns gemeinsam helfen – Waldorfshop verdoppelt eure Spenden!

Wir wollen die Vorhaben der Freunde unterstützen!

Daher findet ihr beim Checkout im Waldorfshop an der Kasse die Möglichkeit, den Betrag eurer Wahl zu spenden oder automatisch aufrunden zu lassen. Wir verdoppeln dann all eure Spenden, die über unseren Webshop in den nächsten fünf Tagen ab heute, 04.03., eingehen!

In unserem aktuellen Newsletter findet ihr ein PDF zum Herunterladen für diese Friedenstaube!

Waldorfshop Friedenstaube | Blog Waldorfshop

Dazu schreibt Julika vom Waldorfshop im Newsletter:

Frieden ist nicht nur ein Zustand. Frieden ist ein Gefühl und auch eine tägliche Handlung, die wir im Gegenüber, in der Familie und in jeder Gemeinschaft leben können! Eine kleine Erinnerung, ein kleines Innehalten, jeden Tag aufs Neue bringt Frieden in uns und so in die Welt. Sei es im engsten Umfeld oder in einer Gemeinschaft.
Jeder kann seinen Teil dazu beitragen!

Auch der Waldow Verlag hat eine Aktion gestartet. Mit der Spenden-Posteraktion möchte der Verlag den traumatisierten Kindern aus der Ukraine helfen. Der Waldow Verlag bringt Friedensposter heraus, deren Motive für Frieden, Zugehörigkeit und Liebe unter den Menschen stehen. Der Verkaufserlös kommt den Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners zugute. Die Spenden werden u.a. für die notfallpädagogische Einsätze verwendet, um traumatisierte Kinder aus dem Kriegsgebiet zu stabilisieren. Die Friedensposter sind ab sofort im Onlineshop des Waldow Verlages erhältlich.

Unsere Gedanken sind bei allen Menschen, die in diesen Tagen unter Krieg und Verfolgung leiden müssen!

ArabicChinese (Simplified)CzechDutchEnglishFrenchGermanHungarianItalianJapaneseSpanish