Im Sommer, um Johanni herum, sieht man überall das Johanniskraut blühen. Daraus lässt sich ein Öl herstellen, welches ganz vielfältig verwendet werden kann.

Johanniskraut in der „Volksmedizin“

Schon in der Antike wurde Johanniskraut als Heilpflanze für körperliche Beschwerden genutzt. Im Mittelalter dann wurde zudem die Wirkung des Krauts auf die seelische Befindlichkeit entdeckt. Johanisskraut bekam ganz klassisch im Sinne der Zeit die Namen: Hexenkraut, Teufelskraut, Walpurgiskraut und Teufelsaustreiber.

Johanniskraut in der Anwendung

Das Öl des Johanniskraut hilft bei Entzündungen und Verbrennungen und z.B. auch einen Sonnenbrand, schneller abheilen. Bei Muskelkater und Verspannung wirkt es unterstützend und eine Einreibung mit dem Öl kann stimmungsaufhellend wirken sowie für besseren Schlaf sorgen.

Johanniskraut kann helfen bei:

  • Depressionen
  • Burn Out
  • Angstzuständen
  • innere Unruhe und Stress
  • Schlafstörungen
  • Problemen in den Wechseljahren
  • PMS
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Sonnenbrand
  • verschiedene Hautprobleme

Hinweis: Johanniskrautöl darf nicht auf offene Wunden aufgetragen werden! Rotöl eignet sich für die äußerliche Anwendung bei entzündeter und gereizter Haut.

Alles hier Beschriebene ersetzt keinen Arztbesuch!

Rezept: Johanniskraut-Öl

Johanniskrautöl, auch Rotöl genannt, wird oft als Massageöl verwendet und kann Rückenschmerzen, Bauchschmerzen, Nackenschmerzen sowie Muskelschmerzen lindern. Auch bei verschiedenen Hauterkrankungen kann es lindernd wirken.

Ihr braucht:

  • einige der geöffneten Johanniskraut-Blüten
  • ein sauberes Glas
  • etwas Bio-Olivenöl
  • ein feines, sauberes Sieb
  • eine saubere Flasche

Und so geht es:

  1. Um selbst Johanniskrautöl anzusetzen, zupft ihr einige der geöffneten Blüten vorsichtig ab und sammelt sie in einem sauberen Glas.
  2. Nun füllt ihr dieses mit etwas Bio-Olivenöl auf, so dass die Blüten gut bedeckt sind.
  3. Das Glas verschließen und für sechs Wochen an einem warmen und sonnigen Ort ziehen lassen.
  4. Ab und zu das Glas etwas schütteln.
  5. Das Öl verfärbt sich mit der Zeit rötlich und wird nun durch ein sauberes, feines Sieb gegossen um die Pflanzenteile vom Öl zu trennen.
  6. Das Öl in einer sauberen Flasche an einem dunklen Ort aufbewahren.

Dieses Öl eignet sich auch wunderbar als Geschenk und gerade in der Winterzeit ist es herrlich, sich damit den Sommer auf die Haut zu holen.

Mehr solcher schönen Inspirationen findet ihr auf unserem Instagram Kanal. Teilt dort auch gern Fotos von euren selbstgerechten Kostbarkeiten!

Hintergründe zum Johanni Fest findet ihr hier auf dem Blog in der Kategorie Johanni und wunderschöne Produkte rund ums Fest in der Johanni Kategorie im Onlineshop des Waldorfshop!

ArabicChinese (Simplified)CzechDutchEnglishFrenchGermanHungarianItalianJapaneseSpanish