Hänschen klein ging allein
In die weite Welt hinein
Stock und Hut steh’n ihm gut
Ist gar wohl gemut
Aber Mama weinet sehr
Hat ja nun kein Hänschen mehr
„Wünsch dir Glück sagt ihr Blick“
„Kehr nur bald zurück!“

Volks- und Kinderlied

Draußen sein!

Werden die Tage wärmer und länger, lockt es uns nach draußen ins Freie. Spielen im Garten, im Park, in der Natur. Gerade nach den letzten Jahren wissen wir alle wahrscheinlich das Draußensein noch einmal mehr zu schätzen!

War es in früheren Zeiten ganz selbstverständlich, dass Kinder draußen spielen, so sind heute eher selten Kindergruppen beim Herumtollen zu beobachten. Die Welt wird gefühlt immer größer, die geschützten Freiräume kleiner, das Schutzbedürfnis und die Ängste der Eltern wachsen.

Dass ein Kind wie Hänschen allein in die Welt hinauszieht, ist heute, vor allem in Städten, so gar nicht denkbar. Damit geht auch ein stückweit die Möglichkeit für die Kinder verloren, eigenständig, unbeobachtet und unabhängig von Erwachsenen mit anderen Kindern „unter sich“ die Welt zu entdecken.

Die Welt mag sich wandeln, die Grundbedürfnisse der Menschen bleiben die gleichen. Daher ist es umso bedeutender für die Entwicklung der Kinder, ihnen Räume und Möglichkeiten zu schaffen, draußen in ein freies Spiel eintauchen zu können. Wir werden sicher kein zweites Bullerbü für alle Kinder erschaffen können, aber im Bewusstsein zu haben, dass dieser Freiraum und die Angebote, die im Draußenspiel liegen, unseren Kindern vielzählige Entwicklungsmöglichkeiten schenken, ist schon mal ein erster Schritt!

Die Welt mit allen Sinnen erleben!

Ganz klar ist: Draußen zu sein ist gesund! Die Bewegung an der frischen Luft mit viel Platz und wenig einengendem Raum macht vieles möglich, was in Zimmern nicht geht. Rennen, schreien, hüpfen, werfen – alles ist draußen so viel einfacher als drinnen.

Im Waldorfkindergarten und im Hort an Waldorfschulen gehört das Freispiel im Garten bzw. auf einem Spielplatz elementar dazu. Zu jeder Jahreszeit, im Idealfall bei jedem Wetter, haben die Kinder die Möglichkeit, das Draußen, die Elemente, die Wärme und Kälte mit allen Sinnen zu erleben. Sie können im Sand und in der Erde buddeln, Höhlen bauen, nach oben klettern, in die Tiefe graben, die Jahreszeiten und die Gartenarbeiten erleben und all dies in ihr Spiel aufnehmen. Die Kinder erleben die Welt aus erster Hand – die beste Voraussetzung, um die Umwelt und Natur zu verstehen, zu achten, zu lieben und zu schützen!

Saatgut von Rankwerk | Blog Waldorfshop

Vorteile des Spiels im Freien

Die Kinder können, vor allem im Garten, auf dem Spielplatz oder in ländlicher Umgebung, beim Draußenspiel ihrem Bewegungsdrang ungehindert nachkommen. Alle grobmotorischen Fähigkeiten, wie Rennen, Bauen, Balancieren, Verstecken, Klettern, Springen usw. können geübt und verfeinert werden.

Gerade in der heutigen Zeit, in der der Freiraum für die Kinder immer weiter eingeschränkt wird, ist die Vielfalt der Bewegungsmöglichkeiten von großer Bedeutung. Das Erüben von motorischen Fähigkeiten wirkt nicht nur auf den Körper und das Körpergefühl, sondern ist auch förderlich für die Ausbildung und Weiterentwicklung der kognitiven Fähigkeiten, der Intelligenz und des Selbstvertrauens. So kann man feststellen, dass sich der Tastsinn förderlich auf die Entwicklung des kindlichen Gehirns auswirkt. Der Gleichgewichtssinn wiederum, ist eine Voraussetzung für die innere Ausgeglichenheit und das seelische Gleichgewicht der Kinder. Durch das Erüben der motorischen Fähigkeiten werden die eigenen körperlichen Grenzen erlebt und erweitert. Die Eigenkörperwahrnehmung wird geschult. (Quelle: Waldorfkindergärten Hagen)

Den Kindern Freiräume zu ermöglichen, in denen sie gemeinsam auch mal ungesehen toben, tollen, reden, spielen, experimentieren, das Unbekannte entdecken, staunen, Angst erleben und Mut fühlen können, erfüllt die grundlegenden Bedürfnisse, schafft wunderschöne Kindheitserinnerungen und unterstützt die gesamte Persönlichkeitsentwicklung! Daher ist es an uns, den Eltern, Pädagog:innen und begleitenden Erwachsenen, den Kindern neben dem Aufenthalt in Räumen und Schulzimmern, so viel Draußen wie möglich zu bieten.

Draußen Spielen | Blog Waldorfshop

7 Vorteile des Spiels im Freien:

  1. Kinder können ihrem Bewegungsdrang ungehindert nachkommen.
  2. Alle motorischen Fähigkeiten werden spielend geschult und Eigenköperwahrnehmung wird verfeinert.
  3. Liebe zur Umwelt und damit die Grundlage für Umweltschutz kann entstehen.
  4. Die Kinder erleben Freiräume zum selbst gestalten und Welt entdecken.
  5. Zwischen den Kindern können noch einmal auf ganz andere Art soziale Prozesse stattfinden.
  6. Das Selbstvertrauen wird gestärkt.
  7. Nach dem Spiel draußen sind die Kinder ausgeglichener.

Draußenzeit beim Waldorfshop

Wir im Waldorfshop wünschen Kindern Zeit im Freien. Was gibt es Besseres und Schöneres als in der Natur zu spielen, zu wandern, zu picknicken und Abenteuer zu erleben? Daher findet ihr in unserem Online Shop eine große Auswahl an nützlichen und sinnvollen Begleitern für die Abenteuerwelt in der Natur.

In der Kategorie Draußen findet ihr:

Außerdem könnt ihr in der Kategorie Garten noch viel Nützliches & Schönes rund um Saatgut und Pflanzzubehör entdecken.

Kinder draußen | Blog Waldorfshop

Wir wünschen euch viel Freude beim Genießen der warmen Tage und wunderbare Glücksmomente an der frischen Luft!

PS: Falls ihr noch nicht unseren tollen Newsletter voller Bastelanleitungen, Rezepten, Spielideen und Produktinformationen abonniert habt, dann findet ihr hier die Möglichkeit.

ArabicChinese (Simplified)CzechDutchEnglishFrenchGermanHungarianItalianJapaneseSpanish